Lesewettbewerb derb 7. und 8. Klassen 2018

Lesewettbewerb Französisch der 7. Klassen an der deutsch-französischen Gesellschaft Bayreuths

Seit Mai 2004 gibt es einen Französisch-Lesewettbewerb, der seit 2014/2015 in der 7. Jahrgangsstufe durchgeführt wird, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit zu bieten, am Französisch-Vorlesewettbewerb teilzunehmen, der von der Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG)  in Bayreuth ausgerichtet wird. Herr Keckl und Frau Spiroch, Französisch-Lehrer der Klasse 7c/d, bereiteten die Schülerinnen und Schüler auf den Wettbewerb vor, indem zunächst in einem klasseninternen Wettbewerb Lukas Koch, Antonia Lindner, Marie Hauptmannl, Sarah Bottler, Kiara Wolf und Sina Rubik ausgewählt wurden. Diese stellten sich am Donnerstag, 22.02.2018, in der Bibliothek der Jury, Herrn Keckl und Frau Spiroch. Die Entscheidung fiel der Jury sehr schwer, es wurden ein bekannter und ein unbekannter Text vorgetragen. Schulsieger wurde dabei Lukas Koch, Marie Hauptmannl kam auf den 2. und Antonia Lindner auf den 3. Platz. Lukas Koch und Marie Hauptmannl erhielten die Möglichkeit, im April an dem Lesewettbewerb in Bayreuth teilzunehmen. Wir sind schon sehr gespannt. 

M. Keckl/ A. Spiroch

 Lesewettbewerb der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Bayreuth 2018

 

Am 26. April 2018 fand zum inzwischen 23. Mal der französische Lesewettbewerb der Bayreuther Schulen statt, an dem traditionell auch das Gymnasium Pegnitz mit zwei Schülern teilnimmt. In diesem Jahr traten für unsere Schule Marie Hauptmannl (Klasse 7d) und Lukas Koch (Klasse 7c) an, nachdem sie sich bereits im schulinternen Vorlesewettbewerb der 7. Klassen durchgesetzt hatten.

Beide präsentierten den Zuhörern einen zuvor einstudierten Text aus dem Roman „24 heures à Paris“ von Christian Lause. Anschließend trugen alle zehn Teilnehmer nach kurzer Vorbereitungszeit einen ihnen unbekannten Text vor, ehe die Jury, bestehend aus vier französischen Muttersprachlerinnen, die Gewinner ermittelte. Nach reiflicher Überlegung gab die Jury ihr Urteil bekannt: einen der vierten Plätze belegte Marie Hauptmannl und Lukas Koch konnte sich sogar den dritten Platz sichern.

Alle teilnehmenden Schüler erhielten verschiedene typisch französische Süßigkeiten, sowie französischsprachige Comics, Romane und Bücher über die Partnerstadt Annecy. Ein herzlicher Glückwunsch geht nochmals an Marie Hauptmannl und Lukas Koch, die unsere Schule in Bayreuth hervorragend vertreten haben. Félicitations!

Michael Keckl

 

Teilnehmer am Lesewettbewerb (Lukas Koch 2. v. l. und Marie Hauptmannl 3. v. l.) mit Jury

Marie Hauptmannl und Lukas Koch durften sich über Süßes aus Frankreich freuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesewettbewerb Französisch der 8. Klassen (NTG/WSG-S 8c/d)

Als UNESCO-Projekt-Schule ist für uns internationale Verständigung und interkulturelles Lernen sehr wichtig. Einen Beitrag hierzu leistet der der Europawoche von der Fachschaft Französisch organisierte Lesewettbewerb.

Lesewettbewerb Französisch der 8. Klassen (SG/8a)

Wieder konnte auch am 2. Mai 2018 ein derartiger Wettbewerb, der 2005 auch für die sprachliche Ausbildungsrichtung des Gymnasiums eingerichtet wurde, durchgeführt werden. Die Klassensieger der Schülerinnen und Schüler, die Französisch als 3. Fremdsprache gewählt hatten stellten die Jury – Frau Spiroch und Frau Förster - vor einer schwierige Entscheidung, wobei Lesetechnik, Aussprache und Textgestaltung bewertet wurden. Elena Krodel, Florian Rosemann, Noemi Hechtle, Johanna Bauernschmitt, Isabel Lord und Marie Raß trugen erst ihren geübten Text vor und erhielten dann einen unbekannten Text, den es vorzulesen galt. Auch hier konnten unbekannte Vokabeln und deren Aussprache im zweisprachigen Wörterbuch nachgeschlagen werden. Schulsieger wurde Isabel Lord, Johanna Bauernschmitt kam auf den 2. Platz und Elena Krodel und Florian Rosemann teilen sich den 3. Platz. Als Preise lockten Wörterbücher– wir danken dem Langenscheidt Verlag für seine großzügige Spende – und französische Lektüren. Unterstützt wurden die Wettbewerbe ebenfalls durch die großzügigen Buchspenden des Eltern- und Fördererverbandes sowie des Klett Verlages. Die Urkundenverleihung an die Schulsieger sowie die Plätze 2 und 3 der drei Lesewettbewerbe und die Preisübergabe fanden nach den Pfingsferien in der Bibliothek statt. Wir hoffen, dass es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Spaß gemacht, uns hat es sehr gefallen und wir freuen uns schon auf den nächsten Wettbewerb. (Anne Spiroch)