Englandaustausch

 

Bilder und Texte zum Englandaustausch

Die Partnerschaft mit St. Wilfrid’s Church of England High School in Blackburn

Allgemeine Informationen

Austausch 2007

Hier geht es zu den Bildern vom Austausch 2007

Austausch 2008

Hier geht es zu den Bilder vom Austausch 2008

Austausch 2009

Austausch 2010

Austausch 2012

 

Die Gegend:

 

Blackburn, früher der Grafschaft Lancashire zugeordnet, heute zusammen mit der Stadt Darwen ein eigenständiger Verwaltungsbezirk, befindet sich im Nordwesten Englands, etwa 40 Kilometer nordöstlich von Manchester und 80 Kilometer südlich des Lake Districts. Die Stadt Blackburn hat heute ca. 130 000 Einwohner und ist geprägt von ihrer industriellen Geschichte. Besonders die Textilindustrie hinterließ in und um Blackburn herum zahlreiche Spuren. Für Naturfreunde mag das nahe Ribble Valley reizvoller sein oder ein Ausflug in das nicht allzu weit entfernte Yorkshire, um die herrliche englische Hügellandschaft zu genießen.

 

Die Schule:

 

Mitten im Zentrum Blackburns befindet sich St. Wilfrid’s Church of England High School and Technology College. Es handelt sich um eine von der anglikanischen Kirche getragene Gesamtschule mit etwa 1600 Schülern und über 100 Lehrern. Ihre christliche Ausrichtung wird durch das Schulmotto „Domine dirige nos“ beispielsweise zum Ausdruck gebracht. Auch die Schüler sollten Mitglieder der anglikanischen Kirche sein. Die Schule hat einen guten Ruf in der ganzen Gegend wegen ihrer guten Examensergebnisse. Nicht zuletzt deswegen hat sie ein sehr großes Einzugsgebiet, das weit über die Stadtgrenzen von Blackburn hinausgeht.

 

Die Partnerschaft:

 

Seit 1985 existiert nun die rege und intensive Partnerschaft mit St. Wilfrid’s. Initiiert wurde der Kontakt von StD G. Wittke, der im Rahmen seines einjährigen Auslandsschuljahres im Nordwesten Englands eine passende Schule für das Gymnasium Pegnitz suchen sollte. Von englischer Seite traf er auf eine ähnlich engagierte und interessierte Lehrkraft, Frau Yvonne Ryden, und so stand nun dem Austausch nichts mehr entgegen. Seit dem Schuljahr 1996/97 leitete OStR A. Schreiber auf deutscher Seite den Austausch, tatkräftig unterstützt von OStR J. Weitmeier. Auch auf englischer Seite gab es einen „Generationswechsel“, seit dieser Zeit war Frau Joanne Stott für die Organisation verantwortlich. Seit dem Schuljahr 2004/2005 ist StRin Anne Spiroch Ansprechpartnerin für das Austauschprojekt und Herr OStR Weitmeier für das Work-Experience-Programm verantwortlich. Obwohl 2011/2012 erneut gewechselt wird - auf englischer Seite übernimmt Christine Sherburne das Projekt und Herr Rainer Windhorst löst Frau Anne Spiroch ab - kann das Work-Experience-Programm weiterhin auf Herrn Weitmeier bauen.

 

Drei Schwerpunkte hat das Austauschprogramm. Zum einen erhalten die Schüler durch ihren Aufenthalt bei Gastfamilien einen kaum zu übertreffenden Einblick in das tägliche Leben in einem anderen Land. Zum anderen spielt das schulische Leben eine große Rolle. Unsere Schüler lernen eine typische englische Schule kennen und erhalten zusätzlich noch Unterricht. Schließlich werden landeskundliche Aspekte durch Ausflüge vertieft. Der Lake District und Manchester gehören zum Standardprogramm.

Kurz gesagt: Eine bessere Möglichkeit, ein anderes Land hautnah zu erleben und positive Eindrücke zu gewinnen, kann es für Schüler kaum geben: ein guter Grund also, das Bestehen dieser Möglichkeit seit 1985 ein wenig zu feiern.

 

Die Bewerbungsunterlagen (Anmeldeformular + Hinweise) können von den Schülerinnen und Schüler von der 7. Klasse bis zur 10. Klasse im Sekretariat nach den Pfingstferien abgeholt werden.

 

Das Austauschteam

Links: www.blackburn.gov.uk/